Wir müssen mehr spielen – ernsthaft!

Wie ist es bei euch? Spielt ihr überhaupt? Es gibt genug Menschen, die von sich behaupten, gar nicht zu spielen. Traurig. Dabei spielen sie, da bin ich sicher. Das kindliche Spiel ist allerdings etwas anders gebaut als das der «Grossen». Spieleforscher bezeichnen alle Aktivitäten rund um Kunst, Kultur und Sport als erwachsene Formen, Fortführungen des kindlichen Spiels. Das Spiel ist für mich der beste Weg in die Effektivität der Vergessenheit von Csikszentmihalyis «Flow». Im Rahmen von Spielen üben wir, in stressfreiem Kontext flexibel auf Neues zu reagieren. Spielen erhöht also unsere Flexibilität im Alltag.

Das gegenständliche Spiel – für Kinder das Hantieren mit Bauklötzen und für Erwachsene das Handwerken, ist dabei besonders effektiv: wir begreifen neue Dinge mit allen Sinnen. Dieses ganzheitliche Begreifen ist auch Teil des sogenannten Serious Play. Wissenschaftliche Grundlage bilden dabei vier Intensionen des erwachsenen Spiels, die man sich zunutze macht, um übergeordnete Ziele zu erreichen:

  1. Verbundenheit,
  2. Emotionaler Ausdruck,
  3. Kognitive Entwicklung, und
  4. Konstruktiver Wettbewerb.

Gerade wenn wir zum Beispiel an Mannschaftsportarten denken – zum Beispiel Fussball –, fallen uns alle 4 Komponenten direkt ins Auge, ob wir selbst Teil der Aktivität sind oder Zuschauer. Aber auch beim Genuss einer Kunstausstellung oder dem Herstellen einer Bastelei lassen sich ganz schnell die 4 Aspekte ableiten, warum und wie man das Ganze angeht.

Was heisst das für Serious Play?

Ziel ist es beim «ernsthaften Spiel», das ganzheitliche Begreifen unbekannter Situationen zu fördern, ein Wissen oder eine Gewissheit herzustellen über bisher nur latent vorhandene Ideen. Das ist beispielweise der Fall bei Produktvisionen oder bei der Zusammenführung von «neuen» Menschen in ein Team mit einer gemeinsamen Vision. Leiten wir die Grundeigenschaften des ernsthaften Spiels von den 4 oben genannten Punkten ab:

  1. Verbundenheit: Um Verbundenheit herzustellen ist es der beste Weg, die Menschen örtlich zusammenzubringen. Ein Workshopformat eignet sich also am besten. (Das lässt sich auch remote erstellen, wenn ausreichend Social Awareness erstellt wird. Awareness-Typen lassen sich hier nachlesen)
  2. Emotionaler Ausdruck: Technokratische Vorgehensweisen sollen hinter affektiven zurückstehen. Wir arbeiten mit Metaphern und legen in «Gebautes», «Vorgeführtes», «Zusammengestelltes» eine Bedeutung.
  3. Kognitive Entwicklung: Das Storytelling – die Geschichte um die Modelle, die Geschichte um das Improvisationstheater oder was auch immer – kann leicht weitergeflochten werden und ganz natürlich muss sich ein Weiterdenken des Gezeigten ermöglichen. Die Bilder im Kopf lernen quasi das Laufen.
  4. Konstruktiver Wettbewerb: Einzel- und Gruppenaufgaben müssen sich ergänzen. Die Hingabe zum eigenen Werk und dem Teil, den der Einzelne zum gemeinsamen Werk beigetragen hat, muss jeder Zeit gewürdigt werden – dafür braucht es einen guten Rhythmus im Workshop und eine entsprechende Atmosphäre, die das fördert.

Wo funktioniert Serious Play in der Praxis?

Es gibt viele dokumentierte Formen des Serious Play. Beispielsweise bei der Ausbildung von Ärzten: Um sie auf Patientengespräche vorzubereiten, wird Improvisationstheater als Methode eingesetzt (Link). Es gibt sogar Konferenzen zu dem Thema, wie die Serious Play Conference. Daran lassen sich bereits die drei Haupteinsatzgebiete von Serious Play ableiten: Ausbilden/Trainieren, Teambuilding/Teamkommunikation und Kreation – denn: «Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen, als im Gespräch in einem Jahr», sagt Platon.

Und wie geht das genau?

Mit den bunten Steinen von LEGO haben wir bereits Erfahrungen für das Serious Play gemacht. Dabei schleusen wir die Workshopteilnehmer durch in der Regel fünf Phasen: (1) sich bauen trauen, (2) Metaphern verwenden und erklären, (3) einen Sachverhalt selbst bauen, (4) etwas gemeinsam bauen und (5) Erkenntnisse und Massnahmen zusammenfassen. Das gute Gefühl nach einem solchen Workshop überträgt sich spürbar auf die Teamdynamik und auch auf die Wahrnehmung von uns Workshopleitern.

  1. Sich bauen trauen: Aus irgendeinem Grund sind viele Erwachsene, vor allem in Führungspositionen, gehemmt, wenn sie unter Peers zu LEGO-Steinen greifen sollen. In der ersten Phase eines Workshops bauen wir also etwas Einfaches, das auf jeden Fall möglich ist und uns schnell zeigt, dass jeder etwas anderes darunter versteht. «Baut eine Brücke» – und jeder Teilnehmer wir eine andere Variante bauen. Und viele werden die Brücke auch nicht wieder zerlegen wollen. Die Bindung zum eigenen Werk baut sich rasant auf. Wie man die Steine richtig und haltbar zusammensetzt, dass Duplo- und LEGO-Steine kombinierbar sind, wie man Platten senkrecht verbaut und vieles mehr macht baukompetent für die nächsten Aufgaben (und auch für das nächste Freestyle-Bauen mit dem eigenen Nachwuchs).
  2. Metaphern verwenden und erklären: Was bei konventionellen Methoden sehr schwierig ist, kommt bei LEGO Serious Play fast gratis mit: das Storytelling. Wenn wir Teilnehmer auffordern, Ihren perfekten Start in den Arbeitstag zu bauen oder etwas Ähnliches, wird es mucksmäuschenstill im Workshopraum. Beim ersten Mal ist das Denken in Metaphern und das Bedeutung Geben nicht so einfach. Kleine Moderatorenimpulse helfen da aber, auch das Abgucken von anderen und einfach einmal loszulegen.
  3. Für den eigentlichen Sachverhalt braucht es eine gute Aufgabe oder Frage, die die Teilnehmer durch das Bauen bearbeiten sollen. Im Vorhinein ist das die aufwändigste Arbeit, diese Aufgabe oder Frage zu gestalten. Im Workshop beantwortet dann jeder Teilnehmer zunächst die Frage selbst mit einem Modell. Das Modell erklärt er oder sie dann den anderen Teilnehmern. Diese wiederum stellen dann ihre Fragen dazu. Es entsteht in den Köpfen eine erste Idee eines gemeinsamen Verständnisses vom Thema.
  4. Das danach folgend zu bauende gemeinsame Modell bildet einen wichtigen Punkt, um zum einen den Teamzusammenhalt zu stärken und/oder ein gemeinsames Bild von der zu lösenden Aufgabe zu bekommen. Aspekte aus den Einzelmodellen, in denen die Teilnehmergruppe einen Mehrwert für das gemeinsame Modell sieht, werden zusammengefügt. Es darf Neues angebaut werden. Die Gruppe entscheidet gemeinsam und wird vom Moderator in der Entscheidungsfindung unterstützt.
  5. Im letzten Teil eines solchen Workshops gehen wir auf traditionelle Methoden zurück. Hier konsolidieren wir auf Post-its, was der Einzelne mitgenommen hat an AHA-Erkenntnissen und welche Massnahmen sie sofort treffen können. Durch Bepunkten wird eine Top-3 bestimmt. Idealerweise ergeben sich an die jeweilige Organisation überführbare Sofortmassnahmen. So wollen wir dazu beitragen, dass die Inhalte des Workshops eben nicht als Spielerei abgetan werden, sondern anschlussfähig an den Alltag der Teilnehmer sind.

Für LEGO Serious Play Workshops muss ausreichend Zeit zur Verfügung stehen. Wenn wir den Teilnehmern zu wenig Zeit in Phase 1 und vor allem Phase 2 lassen, wird das Ergebnis qualitativ leiden. Und gemäss Friedrich Schiller ist auch die Location zentral für einen solchen Workshop: «Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.» Und die Steinezusammenstellung ist wichtig. LEGO hat dafür aber vorgesorgt und bietet spezielle Sets an. Dabei muss aber immer auch an die Logistik gedacht werden. Moderatoren müssen sich also früh fragen, wie sie die Steine zur Location bekommen.

Selbstredend gibt es andere mögliche Vorgehensabläufe und weitere Möglichkeiten, mit LEGO spielerisch Abhängigkeiten, Zusammenhänge usw. zu entdecken. Dabei ist es wie immer: die Fragestellung entscheidet über den Methodeneinsatz. Wir helfen und beraten dabei gern! Wenn ihr interessiert seid an einem solchen Workshop, meldet euch doch bei uns. Und nun noch ein schönes Schlusswort von Friedrich Wilhelm August Fröbel: «Die Quelle alles Guten liegt im Spiel.»

 

Impressum

 

evux AG

Stauffacherstrasse 129
8004 Zürich
Schweiz

info@evux.ch

 

Vertretungsberechtigte Personen
Dr. Susanne Schmidt-Rauch, Geschäftsführerin
Stefan Wanner, Geschäftsführer

Handelsregistereintrag
Nummer: CHE-204.548.947
Handelsregisteramt: Zürich

Mehrwertsteuernummer
CHE-204.548.947 MWST

Wir, die evux AG nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz personenbezogener Daten.

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie wir diesen Schutz gewährleisten und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website
Bei der bloss informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie evux nicht anderweitig Informationen übermitteln, erhebt evux nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an den Server von evux übermittelt. Wenn Sie die Website betrachten möchten, erhebt evux die folgenden Daten, die technisch erforderlich sind, um die Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Diese werden in den Logfiles des Servers gespeichert. (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):

  • Ihre IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Ihr Browser
  • Ihr Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Diese Daten sind nicht personenbezogen, d.h. evux kann diese Daten keiner bestimmten Person zuordnen. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Personenbezogenen Daten werden über unsere Website nur soweit erhoben, wie Sie diese freiwillig an uns übermitteln, um beispielsweise mit uns in Kontakt zu treten.

Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten nur für den Zweck verwendet, für den Sie uns Ihre Daten übermittelt haben.

Information über die Erhebung personenbezogener Daten
Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit evux per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von evux gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Zu den für die Kontaktaufnahme erhobenen Personendaten zählen insbesondere Ihre Kontaktdaten, wie etwa Name, E-Mail-Adresse & Firma. Diese Daten werden nur für eine Kontaktaufnahme mit Ihnen verwendet und im Übrigen nicht verarbeitet. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löscht evux, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränkt die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Ihre Rechte
Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber evux als dem Verantwortlichen zu:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch evux zu beschweren.

Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber evux ausgesprochen haben.

Soweit evux die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützt, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüft evux die Sachlage und wird entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen ihre zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer evux die Verarbeitung fortführt.

Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie evux unter folgenden Kontaktdaten informieren: info@evux.ch

Haftungsausschluss
evux übernimmt keinerlei Gewähr hinsichtlich der inhaltlichen Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Informationen.
Haftungsansprüche gegen evux wegen Schäden materieller oder immaterieller Art, welche aus dem Zugriff oder der Nutzung bzw. Nichtnutzung der veröffentlichten Informationen, durch Missbrauch der Verbindung oder durch technische Störungen entstanden sind, werden ausgeschlossen.
Alle Angebote sind unverbindlich. evux behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Haftung für Links
Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb unseres Verantwortungsbereichs. Es wird jegliche Verantwortung für solche Webseiten abgelehnt. Der Zugriff und die Nutzung solcher Webseiten erfolgen auf eigene Gefahr des Nutzers oder der Nutzerin.

Urheberrechte
Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich der evux AG oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.

Datenschutz
Gestützt auf Artikel 13 der schweizerischen Bundesverfassung und die datenschutzrechtlichen Bestimmungen des Bundes (Datenschutzgesetz, DSG) hat jede Person Anspruch auf Schutz ihrer Privatsphäre sowie auf Schutz vor Missbrauch ihrer persönlichen Daten. Wir halten diese Bestimmungen ein. Persönliche Daten werden streng vertraulich behandelt und weder an Dritte verkauft noch weiter gegeben.
In enger Zusammenarbeit mit unseren Hosting-Providern bemühen wir uns, die Datenbanken so gut wie möglich vor fremden Zugriffen, Verlusten, Missbrauch oder vor Fälschung zu schützen.
Beim Zugriff auf unsere Webseiten werden folgende Daten in Logfiles gespeichert: IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browser-Anfrage und allg. übertragene Informationen zum Betriebssystem resp. Browser. Diese Nutzungsdaten bilden die Basis für statistische, anonyme Auswertungen, so dass Trends erkennbar sind, anhand derer wir unsere Angebote entsprechend verbessern können.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics
evux benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Website-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Website-Betreiber zu erbringen.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; evux weist Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Diese Website verwendet Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit umgehend gelöscht.

evux nutzt Google Analytics, um die Nutzung der Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken kann evux das Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechtsgrundlage für die Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Nutzerbedingungen: http://www.google.com/analytics/terms/de.html, Übersicht zum Datenschutz: http://www.google.com/analytics/learn/privacy.html, sowie die Datenschutzerklärung: http://www.google.com/policies/privacy

Regelmässige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten
Personenbezogene Daten werden für die Dauer der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gespeichert. Nach Ablauf der Frist erfolgt eine routinemässige Löschung der Daten, sofern nicht eine Erforderlichkeit für eine Vertragsanbahnung oder die Vertragserfüllung besteht.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Art. 6 I lit. a DS-GVO dient evux als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen evux eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholt. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, erforderlich, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Massnahmen erforderlich sind. Unterliegt evux einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen von Ihnen oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses evux oder eines Dritten erforderlich ist, sofern Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Das berechtigte Interesse von evux liegt in der Durchführung der Geschäftstätigkeit.

Stand: Mai 2018